Sie benutzen leider einen AdBlocker. Bitte deaktivieren, um die Seite zu sehen.

ATV & QUAD Magazin

Can-Am Maverick X3 MAX: Radikaler Familien-Offroader

Can-Am Maverick X3 MAX: Radikaler Familien-Offroader
April 10
14:10 2017

Can-Am Maverick X3 MAX: Radikaler Familien-OffroaderMit dem Side-by-Side Buggy Can-Am Maverick X3 MAX bietet der kanadische Hersteller BRP ein Offroad-Familiengefährt der etwas anderen Art bietet: 154 Dreizylinder-Turbo-PS sorgen im Gelände für radikalen Vortrieb. Seit kurzem ist der Can-Am Maverick X3 MAX in streng limitierter Stückzahl auch bei uns erhältlich. Dabei bewegt er sich mit einem Preis, der die 30.000-Euro-Marke übersteigt, klar im Bereich der hochpreisigen Side-by-Sides. Doch was genau kann die familienfokussierte Weiterentwicklung des Sportgarante Maverick X3?

Can-Am Maverick X3 MAX: aggressivster Viersitzer am Markt?

Can-Am Maverick X3 MAX: Platz für vier PersonenDie herausragende Eigenschaft des Can-Am Maverick X3 MAX ist zweifelsohne sein Viersitzer-Status. Ohne falsche Bescheidenheit betont Hersteller Can-Am, die MAX-Version seines Maverick X3 wäre der aggressivste Viersitzer seiner Art. Ist dies zwar immer noch einer gewissen subjektiven Einschätzung unterlegen, so lässt sich objektiv feststellen, dass man sich bei der Herstellung des Familien-Side-by-Sides nicht mit einer Art Alibi-Sitzmöglichkeit zufrieden gab, sondern tatsächlich für satte Beinfreiheit und ordentlichen Komfort für die Fahrgäste auf der hinteren Sitzreihe gesorgt hat.
Mit satten 154 PS Turbo-Power und einem hervorragenden Profi-Fahrwerk liefert der Maverick X3 MAX auch mehr als ausreichend Power für einen tollen Offroad-Fahrspaß. Dabei wird durch den 3,5 Meter langen Radstand auch der Aspekt der Can-Am Maverick X3 MAX: Fokus auf SicherheitSicherheit nicht vergessen, der gerade für das familienbetonte Konzept, auf das Can-Am mit der MAX-Version Wert legt, höchste Priorität genießt.
Mit dem bereits beim zweisitzigen Maverick X3 mit kurzem Radstand bewährten leichten Rahmen wird das Maximum an Beschleunigung herausgeholt. Gerade bei eher rauen Streckenverhältnissen und Untergründen macht sich die moderne Aufhängung mitsamt der neuartigen Stoßdämpfer bezahlt, welche das Fahren auf noch so schwierigen Untergründen zu einer vergleichsweise sanfteren Angelegenheit machen.
Auch optisch bleibt der Maverick X3 MAX der Linie seines Ursprungsmodells treu. Außen und innen sieht man den bewährt rauhen und modernen Look, der in seiner schicken Aufmachung direkt aus dem Spiel Wild Jack Racing for Pinks stammen könnte.

Fazit

Can-Am Maverick X3 MAX (links): deutlich verlängerter Radstand gegenüber dem Zweisitzer Maverick X3 (rechts)Ob Can-Ams Maverick X3 MAX nun wirklich der aggressivste Viersitzer unter den Side-by-Sides ist, bleibt jedem selbst überlassen zu beurteilen. Fest steht aber, dass hier in Sachen Komfort und Platzverhältnissen eine neue Messlattenhöhe erreicht wurde. Dieser Umstand sorgt in Verbindung mit dem Fokus auf Sicherheit und angenehmen Fahrspaß dafür, dass der Maverick X3 MAX dem aufgebauten Bild des Can-Am Maverick X3 MAX: Fokus auf Platz und SicherheitFamilienflitzers für den gemeinsamen Adrenalin-Kick beim Offroaden gerecht wird. Dabei können sich nicht nur sportliche Familien auf den Viersitzer freuen, auch die Rennszene hat eine freudige Erwartung an Can-Ams neusten Streich: Gerade in den USA, wo die Wüstenrennen schon eine Art Legenden-Status inne haben, nimmt man die Verlängerung des Radstands sehr positiv auf, schließlich lässt sich damit über lange Zeit ohne Probleme auf sandigem Untergrund ein gleichmäßiges Tempo halten. Wenn sich der Maverick X3 MAX jetzt noch in der Praxis so gut schlägt, wie die Theorie vermuten lässt, Can-Amdann steht dem Familien-Side-by-Side einer rosigen Zukunft nichts im Wege. x

Kontakt: > BRP Germany <
Kontakt: > Friedli Fahrzeuge <

Tags
Teilen

Über den Autor

imo

imo

Passende Artikel

Social Media

Kalender

« April 2017 » loading...
M D M D F S S
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
So 30
So 30

Sternfahrt Kulmbach

29. April - 30. April