Sie benutzen leider einen AdBlocker. Bitte deaktivieren, um die Seite zu sehen.

ATV & QUAD Magazin

Polaris Rückruf: Ranger und Sportsman

Polaris Rückruf: Ranger und Sportsman
April 19
10:00 2017

Polaris Industries verkündigt einen Polaris Rückruf. Dieser betrifft die Modelle Ranger S 900 (Baujahr 2015) und Sportsman (Baujahr 2017). Beim Ranger kann sich das Hitze-Schutzblech lösen, bei der Sportsman liegt ein eventueller Fehler im Bereich der Elektronik der Servolenkung vor.

Polaris Rückruf: Sicherheitsmaßnahme

Polaris Rückruf: betrifft Ranger und Ranger Crew, Modelljahr 2015Bis jetzt gibt es keine Berichte von Unfällen, der Rückruf ist laut Hersteller eine Vorsichtsmaßnahme. Weltweit sind 51.000 Ranger und 3.800 Sportsman von der Rückhol-Aktion betroffen. Die benötigten Ersatzteile liegen bei den Händlern auf, sie sind darauf vorbereitet, die Ausfallzeiten für die Besitzer so kurz wie möglich zu halten. „Die Sicherheit der Polaris-Kunden steht bei uns stets im Vordergrund“, betont Scott Wine, Polaris CEO.

Deutschsprachiger Raum: nur wenige Fahrzeuge betroffen

„Die Informationen auf der US-Seite von Polaris beziehen sich auf den Handel in den USA und sind nicht 1:1 auf Europa übertragbar, Polaris Rückruf: betrifft Sportsman 1000, Modelljahr 2017da es verschiedene Abläufe bei Rückrufaktionen gibt, verschiedene Modelle angeboten werden und die Fahrzeuge aus unterschiedlichen Werken kommen“, heißt es auf unsere Anfrage an Polaris Germany. In der Tat sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz nur wenige Piloten von den Polaris Rückruf Aktionen betroffen – konkret schon mal gar keine deutschen und österreichischen Kunden vom intern A-17-02 genannten Rückruf (Sportsman Modell-Jahr 2017), da es hier ausschließlich um ATVs geht, welche in den USA gebaut wurden; die bei uns ausgelieferten Fahrzeuge stammen vor allem aus dem Polaris-Werk im polnischen Opole. „Laut unserer Datenbank befinden sich keine betroffenen Fahrzeuge in Deutschland und Österreich und nur eine sehr geringe Stückzahl in Europa“, lautet die Aussage von Polaris Germany. Auch die Korrektur ist überschaubar: Es handelt sich um ein Softwareupdate für die Servolenkung (EPS).
Vom intern R-17-03 genannten Rückruf sind Ranger XP 900 und Ranger XP 900 Crew aus dem Modelljahr 2015 betroffen. Die Befestigung des Hitzeschildes muss angepasst werden. Davon betroffen sind in Deutschland und PolarisÖsterreich insgesamt 63 Fahrzeuge, die Besitzer wurden und werden von Polaris Germany verständigt. chk

Kontakt: > IPS – Importation Polaris & Sufag <
Kontakt: > Polaris Germany <

Tags
Teilen

Über den Autor

chk1

chk1

Passende Artikel

Keine Kommentare

Keine Kommentare bisher!

There are no comments at the moment, do you want to add one?

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Social Media

Kalender

« April 2017 » loading...
M D M D F S S
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
So 30
So 30

Sternfahrt Kulmbach

29. April - 30. April