Monatliche Archive: August 2013

QJC: American Summer 2013

American Summer 2013 bei QJC-PowerSportCenter in Brühl: Ehrung der Besucher mit der weitesten Anreise

American Summer 2013: Sommer-Party bei QJC-PowerSportCenter in BrühlZum American Summer 2013 hatte das Team vom QJC-PowerSportCenter alle ATV-, Quad-, Spyder- und Side-by-Side-Piloten am Samstag und Sonntag, den 10. und 11. August 2013, auf sein dieshähriges Sommerfest nach Brühl eingeladen. Bei traumhaftem Wetter war ein reger Andrang auf dem Festgelände zu verzeichnen. Sowohl langjährige, treue Kunden als auch neue, interessierte Gäste fanden sich auf dem Gelände des QJC-PowerSportCenter ein.

American Summer 2013: Probefahrten, Umbauten und Köstlichkeiten

American Summer 2013 bei QJC-PowerSportCenter in Brühl, Hauptgewinn: Fahrt im Panzer durch HockenheimDas Hauptinteresse der Besucher lag natürlich auf den Probefahrten mit Quads der Marken Kymco, TGB und Can Am sowie den Can-Am Spyder-Modellen RS, ST und RT sowie mit den Side-by-Side-Fahrzeugen Commander und Maverick des Herstellers aus Kanada. An beiden Tagen wurden von 10 bis 16 Uhr im Viertelstundentakt Fahrten unternommen, aufgrund der großen Nachfrage kam es zu Wartezeiten. Neben den Probefahrten wurden die jüngsten QJC-4P-Umbauten mit neuesten Doppelauspuffanlagen sowie neue GG-Quads vorgestellt. Zusätzlich konnte man Ideen für individuelle Fahrzeug-‚Tattoos‘ sammeln oder gleich umsetzen lassen.
Die Wartezeit bis zur eigenen Probefahrt konnte man sich zur Freude der anwesenden Gäste mit leckeren Beef-Burgern, Hot Dogs und Baked Potatoes in allen möglichen Varianten sowie hausgemachter Limonade und Eiscreme in bunten Farben verkürzen.

Kinderprogramm

American Summer 2013 bei QJC-PowerSportCenter in Brühl: Zaubertricks für die KidsAuch die Kinder kamen nicht zu kurz: sie konnten sich beim Kinderschminken bunt bemalen lassen und die Zauberkunststücke eines Clowns bestaunen. In der Cashbox konnte man man Lose fangen, es gab immerhin 300 Preise in der Tombola; Hauptpreis war eine Panzerfahrt durch Brühl. Prämiert wurde das Quad mit der weitesten Anreise. Gewonnen hat Mike Landau mit Tochter, die aus Dinslaken sage und schreibe 360 km mit dem e-ATV angefahren kamen.
QJC-PowerSportCenterDen ersten Preis nahmen Vater und Tochter freudestrahlend entgegen. Sie hatten viel Spaß in Brühl und wollen zur nächsten Veranstaltung, dem Oktoberfest im November wieder vorbeikommen. dha

Kontakt: > QJC-PowerSportCenter <


Treffen am Biggesee 2013: 70 Besucher trotz Absage

Treffen am Biggesee 2013: Toller Erfolg für Angie und die Quadfreunde Windeck

Treffen am Biggesee 2013: Toller Erfolg für Angie und die Quadfreunde WindeckNach monatelanger Planung hatte Angela Quad Angie Müller das Treffen am Biggesee 2013 absagen müssen: Kurz vor dem Treffen, das anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Quadfreunde Windeck für den 13. Juli am Biggesee geplant war, wurde an Angies Mann Uwe bösartiger Knochenkrebs diagnostiziert klar, dass Angie nun an anderer Stelle gebraucht wurde.
Treffen am Biggesee 2013: Stunt-Show vom Jump n Ride TeamTrotzdem hat das Treffen am Biggesee 2013 stattgefunden, und auf seine Weise war es ein Erfolg: Weder Ramona Mona Wältermann-Kretzer noch Ben Brandes, beide Mitglieder bei den Quadfreunden Windeck, ließen sich davon abhalten, die Rahmenbedingungen für das Treffen zu schaffen. Nicht so umfangreich, wie Angie es organisiert hätte: Zur geplanten Spenden-Aktion für den ertrunkenen und reanimierten Janosch kam es nicht, auch der Wettbewerb um die Wahl des geilsten Quads blieb auf der Strecke, ebenso wurde kein Harlem_Shake Video gedreht mit den Windecker Bunny-Mädels.

Treffen am Biggesee 2013: Tolle Stunt-Show

Uwe Müller - 11. Juli 1960 bis 29. August 2013Das Jump n Ride Stunt-Team um Stefan Blank und Elli Pirelli stand allerdings zu seinem Wort und trat am 13. Juli auf dem Treffen am Biggesee 2013 an. Insgesamt fanden sich dort rund 70 Piloten ein, diese ließen sich verzaubern von der Jump n Ride Show, anschließend starteten die Teilnehmer in kleinen Gruppen zu gemeinsamen Ausfahrten ein toller Erfolg für Angie, die das Treffen ins Leben gerufen hat.
Ihr Mann Uwe ist mittlerweile gestorben im Alter von 53 Jahren, gerade mal 9 Wochen nach der Diagnose, die Beerdigung findet am 4. September um 16 Uhr in der Friedhofshalle Dattenfeld statt. Uwe ist in Liebe gegangen, sagt Angie.
Quadfreunde WindeckFür sie wird das Leben freilich weitergehen. Von daher schätzen wir, dass Angie mit den Quadfreunden Windeck wieder Gas geben wird. Und wir wetten, dass sie bereits im kommenden Jahr wieder zu einem tollen Quadtreffen aufrufen wird… x

Kontakt: > Quadfreunde Windeck <

The post Treffen am Biggesee 2013: 70 Besucher trotz Absage appeared first on ATV & QUAD Magazin.


QFN2.de: Weserbergland-Tour 2013

Weserbergland-Tour 2013 des Quadforums Niedersachsen QFN2: 47 Teilnehmer mit 38 Fahrzeugen

Weserbergland-Tour 2013 des Quadforums Niedersachsen QFN2: Austoben auf der SommerrodelbahnZu ihrer Weserbergland-Tour 2013 starten die Mitglieder des Quadforums Niedersachsen (QFN2) am 17. August 2013, Start und Ziel war Hohenhameln; die Strecke führte ausschließlich über befestigte Straßen und hatte eine Länge von rund 200 Kilometern, die in fast 8 Stunden abgespult wurden. Mit dabei waren insgesamt 47 User des Quadforums Niedersachsen, die aus dem Gebiet zwischen Lüneburg und Braunschweig angereist waren und ihre Sommer-Ausfahrt mit 38 Fahrzeugen antraten ein erfreulicher Andrang, der den Foren-Chef Tobias Paschwitz veranlasste, zwei Gruppen für die Ausfahrt zu bilden.

Weserbergland-Tour 2013: Sommer-Ausfahrt des Quadforums Niedersachsen

Gestartet in Hohenhameln, bildete Bodenwerder das erste Etappenziel; dabei gings vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Derneburg und der Marienburg. Nach einer kurvenreichen Fahrt durch die schöne Landschaft genoss man in Bodenwerder die Mittagspause, tobte sich auf der Sommerrodelbahn aus und setzte mit einer Seilfähre über die Weser über.
Quadforum Niedersachsen / QFN2Abends tarf man sich nach rund 8 Stunden Fahrt wieder in Hohenhameln, dem Ausgangsort der Ausfahrt. Zu den Zielen der Weserbergland-Tour 2013 gehörte auch, dass sich die Mitglieder des Quadforums Niedersachsen einmal persönlich kennenlernen und fachsimpeln. Darüber hinaus sind die Forums-Mitglieder auch vielen bisher unbekannten Quadfahrern aus der Region begegnet; neue Verbindungen wurden geknüpft, und diese wurden dann am Abend bei Tonnenfeuer, Bratwurst und Benzingesprächen vertieft.
Als Admin des Quadforums Niedersachsen bedankt sich Tobias Paschwitz bei allen Helfern, die das Treffen möglich gemacht haben. dha

Kontakt: > Quadforum Niedersachsen <

The post QFN2.de: Weserbergland-Tour 2013 appeared first on ATV & QUAD Magazin.


Oste-Hamme Treffen 2013: Spiele im Dreck

Oste-Hamme Treffen 2013: Große Kinder spielen besonders gerne im Dreck

Quadclub Oste Hamme: Oste-Hamme Treffen 2013 mit rund 50 TeilnehmernBereits zum zweiten Mal hat der Quadclub Oste-Hamme zum Treffen gerufen, das Oste-Hamme Treffen 2013 fand am 22. Juni statt. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass große Kinder besonders gerne im Dreck spielen. Wir wollen heute Spaß, und den werden wir haben, prophezeite Kay Schröter (Kymco-Kay) vom Quadclub Oste-Hamme bereits im Vorfeld der Oste-Hamme-Tour 2013. Der noch junge Club hatte zum zweiten Mal ein Tagestreffen für Quad- und ATV-Piloten organisiert, diesmal mit einer Straßen-Ausfahrt und einer Spielwiese als besonderem Highlight. Dabei glich diese später einer Moorschlamm-Wüste was das Herz der ATV-Fraktion höher schlagen lassen sollte…

Quadclub Oste Hamme: reine Interessengemeinschaft

Quadclub Oste Hamme: Oste-Hamme-Tour 2013Seit knapp drei Jahren besteht der Club, in dem sich Gleichgesinnte für gemeinsame Ausfahrten treffen. Es ist kein Verein wir sind eine Interessengemeinschaft, ein Zusammenschluss von Leuten, die einem gemeinsamen Hobby frönen, erklärt Jan Garms (Django). So gibt es beim Quadclub Oste Hamme keine Vorsitzenden, Schriftführer und Kassenwarte, und für die Mitglieder fallen weder Beiträge noch Gebühren an. Das Altersspektrum der Teilnehmer reicht von 18 bis über 50 Jahre; sie kommen aus einem Umkreis von rund 30 Kilometern um Gnarrenburg.
Oste-Hamme Treffen 2013: Spielwiese mit regennassem MoorbodenRund 50 Quad- und ATV-Fahrer hatten sich für das Treffen angemeldet. Auf dem Parkplatz der Gaststätte Zum Huvenhoop, in der sich die Mitglieder des Quadclubs Oste-Hamme an jedem ersten Sonntag im Monat zum Stammtisch treffen und Ausfahrten starten, funkelten vormittags die noch sauberen Maschinen. Selbst aus Hamburg hatten sich ATV-Fahrer eingefunden. Wir möchten hier Spaß haben, andere Leute kennenlernen und mal sehen, was hier auf dem Dorf so läuft, sagt Gerd Studtfeldt, der gemeinsam mit seiner Frau Petra auf ihrer Can Am Outlander den Weg aus der Hansestadt an der Elbe nach Augustendorf gefunden hatte.
Oste-Hamme Treffen 2013: Spielwiese mit Hügel aus Euro-PalettenDass auch Frauen vom Quadfahren begeistert sind, bewies auf dem Oste-Hamme Treffen 2013 unter anderem Kerstin Tichelaar aus Brillit mit ihrer weißen SMC 300. Angeblich ist sie von ihrem Mann Nico in Quadkreisen auch der fliegende Holländer genannt mit dem Quad-Virus infiziert worden: Seit einem Vierteljahr bin ich dabei, und das Quadfahren macht mir riesigen Spaß.

Oste-Hamme Treffen 2013: Aufbruch zur Spielwiese

Oste-Hamme Treffen 2013: Nachwuchs infiziert mit QuadvirusNach einem gemeinsamen Frühstück heulten die Motoren auf, und eine lange Schlange von ATVs und Quads setzte sich in Bewegung. Über Augustendorf führte die Tour nach Glinstedt, Karlshöfen, Findorf, Gnarrenburg, Brillit, Osterwede, Barchel, Ebersdorf, Bremervörde, Brillit, Langenhausen und nach knapp 100 Kilometern wieder zurück zur Gaststätte nach Augustendorf.
Der Höhepunkt des Treffens war die Spielwiese, die als Rundkurs mit Kurven, einem Hügel aus Euro-Paletten und einer Wippe angelegt war. Als größtes Hindernis stellte sich jedoch der moorige Wiesenboden heraus, der nach ergiebigen Regenfällen stark aufgweicht war. Zunächst noch satt grün, war bereits nach den ersten Runden von dieser Farbe nichts mehr zu sehen. Fahrer und Maschinen versanken fast im Moor aber genau das war der besondere Reiz für die Teilnehmer, die sich kräftig mit ihren Maschinen austobten.

Schlammschlacht

Oste-Hamme Treffen 2013: Mehr als 400 Euro dem Hospiz zwischen Elbe und Weser in Bremervörde gespendetImmer wieder da durch, dass macht Laune, sagt Andreas Trapp (Trappi) aus Ostertimke und driftet mit seiner 700er SMC noch weitere Runde durch den Modder. Große Kinder spielen gerne im Dreck, weiß Werner Rosebrock aus Heerstedt. Imke Hastedt aus Anderlingen blieb mit ihrer CF Moto im Moor stecken, fand aber genügend Kavaliere, die sie und ihre Chinesin wieder aus dem Moor befreiten. Das passiert mir auf meinen Pferden nicht, da bleibe ich nicht stecken, meint die Anderlingerin lächelnd.
Mit einer gelben Can-Am Renegade war Bernd Kück (Wombo) aus Hambergen zum Oste-Hamme Treffen 2013 gekommen. Von der Farbe seines ATVs war aber nach einigen Runden durch den Parcours nichts mehr zu erkennen. Er zollt den Organisatoren ein großes Lob: Es war wunderbar organisiert und hat einfach nur Spaß gemacht. Außerdem war sogar das Wetter auf unserer Seite.

Fazit

Quadclub Oste HammeDas Quadtreffen klang mit einem gemeinsamen Grillen, kühlen Getränken und Erfahrungsaustausch aus. Überdies hat Spendenengel Hanna, die Tochter von Quadclub-Mitglied Karlis Veersma (Bruce), auf dem Treffen für einen guten Zweck rund 400 Euro eingesammelt: Der Betrag wurde dem Hospiz zwischen Elbe und Weser in Bremervörde gespendet.
Wir werden im nächsten Jahr bestimmt ein drittes Oste-Hamme Treffen organisieren mal sehen, was wir uns dann als Highlight überlegen, orakelt Hans-Wilhelm Otten (Willi) stellvertretend im Namen der Quadclub-Mitglieder. x

Kontakt:

4,2-Stunden-Rennen von Wesendorf 2013: Kult & Spaß

4,2-Stunden-Rennen von Wesendorf 2013: Kultveranstaltung mit höchstem Spaßfaktor

Mit dem 4,2-Stunden-Rennen von Wesendorf 2013 hat das Team vom Offroadpark Südheide am 24. August das dreijährige Bestehen des Fahr- und Eventgeländes gefeiert. Ursprünglich zur Feier des einjährigen Bestehens des Offroadparks ins Leben gerufen, hat sich das Zuverlässigkeits-Rennen für Quads mit maximal 50 Kubik zur Kultveranstaltung mit höchstem Spaßfaktor entwickelt.

4,2-Stunden-Rennen von Wesendorf 2013: Kultrennen mit Spaßfaktor

4,2-Stunden-Rennen von Wesendorf 2013: Kultveranstaltung mit höchstem SpaßfaktorSo war auch das 4,2-Stunden-Rennen von Wesendorf 2013 ein Rennen der besonderen Art. Nicht weniger als 11 Team sind in diesem Jahr mit ihren Quads angetreten, deren Hubraum gerademal dem Inhalt zweier Schnapsgläser entspricht; eine Straßenzulassung war beim 4,2-Stunden-Rennen von Wesendorf 2013 nicht erforderlich; gefahren wird in Teams mit jeweils drei Fahrern; zu den Wertungsklassen zählte auch in diesem Jahr wieder der originellste Team-Auftritt.
Das Team Düsentrieb wohl das außergewöhnlichste: Es hatte nicht nur den jüngsten Fahrer mit 9 Jahren am Start, sondern  auch die einzige Frau. Beim Rennen selbst waren Geschicklichkeit und Ausdauer gefragt. Die Schrauber unterstützten ihre Piloten tatkräftig in den Boxengassen. Gewonnen hat das Team Offroadkings mit 200 Runden, Die Drei beiden sind zusammen 5! schafften es mit 192 Runden auf den zweiten Platz, und mit 183 Runden wurde Düsentrieb Dritter.

Offroadpark Südheide

Gute Stimmung am Lagerfeuer

Für gute Stimmung sorgte Teja Schönberger, der das Rennen kommentierte. Nach der Siegerehrung ließen die Teilnehmer den Tag ab Lagerfeuer bei netter Gesellschaft ausklingen. Pechvogel des Tages war das Team Südheide-Cowboys mit nur 95 Runden dafür heimste das Team aber immerhin einen Trostpreis ein. Außerdem hat der Ehrgeiz die Südheide-Cowboys nun gepackt: Das Team will im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder an den Start gehen und dann besser abschneiden. x

Kontakt: > Offroadpark Südheide <
Kontakt: > TT Motorräder <

The post 4,2-Stunden-Rennen von Wesendorf 2013: Kult & Spaß appeared first on ATV & QUAD Magazin.


TGB-Forum: Ersatztreffen in Marisfeld

TGB Forum: Quad-Olympiade beim Ersatztreffen in Marisfeld

TGB Forums Ersatztreffen in Marisfeld: AusfahrtZum Ersatztreffen in Marisfeld vom 26. bis 28. Juli 2013 musste es kommen, nachdem das unsprünglich in Hildburghausen geplante zweite TGB-Forumstreffen mangels Teilnehmern abgesagt wurde: Bereits wenige Stunden nach der Absage meldeten sich Robert und Melanie Wrage im TGB-Forum zu Wort und schlugen ein markenoffenes Quad- und ATV Treffen als Ersatz vor. Austragungsort sollte das Gelände des KTM Adventureland bei Marisfeld sein.
TGB Forums-Ersatztreffen in Marisfeld: erfreulicher Zuspruch aus allen Marken-LagernDa nach zwei Tagen bereits 30 Zusagen vorlagen, wurde die Austragung beschlossen. Weniger als 4 Wochen blieben bis zum geplanten Termin. Viele helfende Hände wurden im großen Bekanntenkreis gefunden, aber auch das Team um Sandra, Arno und Sascha Dietz von 4×4 and More bereits Kooperationspartner 2012 in Hildburgshausen bot spontan erneute Unterstützung an.

Ersatztreffen in Marisfeld: organisiert in knapp vier Wochen

TGB Forums Ersatztreffen in Marisfeld: beachtliches FeuerwerkAngesichts der sehr kurzen Vorbereitungszeit gab es dann am letzten Juli-Wochenende nur zufriedene Teilehmer und keinerlei Kritik. Besucher und Teilnehmer wurden gut und günstig mit Thüringer Grill-Spezialitäten versorgt, für Übernachtungsgäste war das Frühstück im Ticketpreis inkludiert. Mit der Cross-Strecke des KTM Adventureland stand ein Offroad-Parcours bereit, die schon 2012 durchgeführte Quad-Olympiade erlebte eine neue Auflage, und das Wetter zeigte sich bis auf eine kurze Ausnahme von seiner hitzigsten Seite. Dank der lokalen Feuerwehr wurde nicht nur die Cross-Strecke regelmäßig bewässert, auch ein Pool im Fahrerlager bescherte den Teilnehmern willkommene Abkühlung. Eine große Ausfahrt mit rund 25 Fahrzeugen bleibt ebenso positiv in Erinnerung wie auch ein großes Feuerwerk.
TGB Forums-Ersatztreffen in Marisfeld: Plantschen im Pool dank FeuerwehrNatürlich wurden auch in Marisfeld Pokale an die neuen Olympiasieger vergeben. Stellvertretend für alle Teilnehmer überreichte die Arnstäder Quadfraktion einen Sonderpokal an Melanie und Robert Wrage. Besonderer Einsatz für die so kurzfristige Organisation eines 3-Tage-Treffens musste einfach belohnt werden.

27. bis 29. Juni 2014: 1. Mitteldeutsches Quad- und ATV-Treffen

Der erfreuliche Zuspruch beim Ersatztreffen in Marisfeld hat Robert denn auch ermutigt, auf dem Gelände des KTM Adventurlands den Termin für ein Quadtreffen im kommenden Jahr 2014 zu reservieren: Dort wird vom 27. bis 29. Juni 2014 das 1. Mitteldeutsche Quad- und ATV-Treffen stattfinden, zu dem Quadfahrer aller Marken eingeladen sind; auch das Team von 4×4 and More hat bereits seine Unterstützung für das Mitteldeutsche Quad- und ATV-Treffen zugesagt. Ob sich dabei allerdings auch die Mitglieder des TGB-Forums treffen, ist bislang ebensowenig geplant wie ein eigenes TGB Forumstreffen im Jahr 2014. dha

Kontakt: > Das-TGB-Forum.de <
Kontakt: > Mitteldeutsches Quad- und ATV-Treffen <

The post TGB-Forum: Ersatztreffen in Marisfeld appeared first on ATV & QUAD Magazin.


John Deere Gator mit LoF-Zulassung: 50 PS

Mannschafts-Transporter: John Deere Gator XUV 855 D 4S mit 21,9 PS starkem Diesel-Motor

John Deere Gator mit LoF-Zulassung: Gator XUV 825i mit 50 PSDas Side-by-Side-Fahrzeug John Deere Gator mit LoF-Zulassung ist künftig mit offener Leistung von 50 PS erhältlich, womit die nützliche Allradlerin immerhin 70 km/h schnell unterwegs sein kann. Für 2014 erweitert der amerikanische Hersteller seine Gator-Familie um zwei neue Modelle. Ein 50 PS starker Dreizylinder-Benzin-Motor hilft dem schnellen Geländefahrzeug auf die Beine. Der bekannte Dreizylinder-Dieselmotor mit 21,9 PS wird nun als Antrieb für den viersitzigen Mannschafts-Transporter angeboten.

John Deere Gator mit LoF-Zulassung

John Deere erweitert die Gator-Modellpalette. Mussten sich die Freunde der amerikanischen UTVs bislang mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h begnügen, so hat dieses vermeintliche Manko bei der John Deere Gator mit LoF-Zulassung nun ein Ende. Mit der neuen Gator XUV 825i bringt John Deere ein 50 PS starkes UTV, das in Deutschland mit serienmäßiger LoF-Zulassung 70 km/h schnell ist.

John Deere Gator mit LoF-Zulassung: Gator XUV 825i mit 50 PS

John Deere Gator XUV 825i: die Technik

Ein wassergekühlter Dreizylinder-Reihenmotor mit 812 Kubik Hubraum ist für die Leistungsentfaltung des UTVs zuständig. Ein CVT-Riemenwandler und ein zweistufiges Schaltgetriebe zeichnen für die Kraftübertragung verantwortlich. Die Allradlerin verfügt an der Hinterachse über ein offenes Differenzial, das mechanisch gesperrt werden kann. So ist der schneller Gator auch auf sensiblen Rasenflächen einsetzbar. Die vordere Antriebsachse lässt sich elektrisch zuschalten, eine automatische Sperre sorgt für maximale Traktion.

Mannschafts-Transporter: John Deere Gator XUV 855 D 4S mit 21,9 PS starkem Diesel-Motor

Allrad-Antrieb, Motorbremse und Servolenkung

Wie bereits das bekannte Dieselmodell XUV 855 D wurde die neue Gator für den echten Offroad-Einsatz konzipiert. Einzelradaufhängung an allen Rädern und lange Federwege garantieren auch im harten Gelände sicheres Vorwärtskommen. Mit einer Neuauslegung des CVT-Getriebes realisiert John Deere bei der Gator eine wirksame Motorbremse: Erst unter einer Geschwindigkeit von 5 km/h gibt der Wandler den Riemen frei. Neu in der Gator-Familie ist seit diesem Jahr der Einsatz einer elektrischen Servolenkung; beim Topmodell wird EPS in Deutschland serienmäßig verbaut.

Viersitzer: Mannschafts-Transporter John Deere Gator XUV 855 D 4S

Mannschafts-Transporter

Vier Gärtner, ein Spaten so lästert der Volksmund über die kleinen Mannschafts-Transporter, die nun auch von John Deere produziert und vertrieben werden. Die XUV 855 D 4S wird vom bekannten Yanmar-Dreizylinder-Diesel angetrieben. 21,9 PS stehen zur Verfügung, um die lange Gator mit maximal 51 km/h Höchstgeschwindigkeit zu bewegen. Serienmäßig gibts den Viersitzer nur mit Servolenkung (EPS). Wem die Ladelänge der Kunstoffpritsche nicht ausreicht, dem bietet sich die Möglichkeit, die hintere Sitzbank umzuklappen und so die Kapazität zu vergrößern.

John Deere

Verfügbarkeit und Preise

Die 50 PS starke John Deere Gator mit LoF-Zulassung (XUV 825i) und der neue Mannschafts-Transporter Gator XUV 855 D 4S sind noch in diesem Herbst bei den John-Deere-Händlern verfügbar. Die Endkundenpreise sollen demnächst veröffentlicht gegeben werden. vdm

Kontakt: > John Deere <

The post John Deere Gator mit LoF-Zulassung: 50 PS appeared first on ATV & QUAD Magazin.


Scholly´s: Motorradtour der Rotenburger Werke

Motorradtour der Rotenburger Werke: Motorrad-, Quad- und Spyder-Spaß für Menschen mit und ohne Behinderung

Die Motorradtour der Rotenburger Werke geht am 31. August 2013 in die dritte Runde; teilnehmen können nicht nur Biker, sondern auch ATV- und Quad-PilotInnen sowie Can-Am Spyder-Fahrer allerdings nicht spontan; die Fahrer können sich im Vorfeld bei den Rotenburger Werken melden; aus Sicherheitsgründen werden nach Probefahrten entsprechende Teams gebildet, damit sich Fahrer und Beifahrer einspielen können. Im Rahmen der Motorradtour der Rotenburger Werke veranstaltet das Schollys-Team einen Aktionstag, auf dem alle Biker, Quad- und Spyder-Piloten herzlich willkommen sind.
Auf Basis dieses Konzepts wird mit der Motorradtour der Rotenburger Werke ein erfolgreiches Projekt für Menschen mit und ohne Behinderung langsam zur Tradition. Am 31. August wird die Tour zum dritten Mal wie gewohnt in Kirchlinteln ihr Ziel haben. Dort lädt zu diesem Anlass das Team von Schollys Motorrad alle Interessierten zum Aktionstag von 10 bis 16 Uhr; die Konvois werden gegen Mittag erwartet.

Motorradtour der Rotenburger Werke: Aktionstag am 31. August 2013

Beim Aktionstag heißt es nicht nur schöne Maschinen bewundern und mit netten Leuten fachsimpeln, sondern auch jede Menge Spaß haben. Denn da gibt es neben Würstchen und Getränken einen Quad-Parcours für alle, die die kurvenreiche Runde mal auf vier Rädern ausprobieren möchten, oder eine Tombola mit tollen Gewinnen zugunsten des Kinderhospizes Löwenherz und des Freizeitbereiches der Rotenburger Werke.

Schollys Motorrad: Aktionstag anlässlich der Motorradtour der Rotenburger Werke

Benefiztour, die vorbereitet sein will

Die Tour selbst, die von den Rotenburger Werken ausgeht, ist nicht nur ein großes Erlebnis am Tag der Veranstaltung, sondern vor allem auch ein gemeinsames Projekt, bei dem viele Ehrenamtliche mithelfen. Schließlich gibt es viel vorzubereiten: Die Fahrer müssen sich auf die Menschen mit Behinderung gut einlassen, wenn diese als Beifahrer angelernt werden. Das ist eine Frage des Vertrauens, und umso größer ist dann die Begeisterung beiderseits, wenn ein solches Zweierteam gut funktioniert, wenn jede Kurve und jede Beschleunigung purer Genuss ist.

Ausfahrt mit Körperbehinderten

Dann geht es bei der Motorradtour der Rotenburger Werke an die konkrete Vorbereitung der Tour: Die Teilnehmer müssen mit Motorradbekleidung eingedeckt werden. Inzwischen konnte durch Spenden sogar ein eigener Fundus aufgebaut werden. Dann steht für jeden Teilnehmer eine Probefahrt an, bei der ausprobiert wird, auf welchem Fahrzeug wer am besten mitfährt. Zur Auswahl stehen Motorräder, Quads und Can-Am Spyder Roadster. Es gibt auch einen Begleitbus, in dem Menschen aus den Rotenburger Werken mitfahren können, die dabei sein wollen, aber nicht auf einem der Fahrzeuge mitfahren möchten oder können.
Bei den Motorradfahrern aber gilt vor allem eins: gegenseitiges Vertrauen. Jede bestandene Kurve braucht erfolgreiche Kooperation. Schon bei den letzten beiden Touren zeigte sich: Verlässlichkeit ist dabei keine Frage des Handicaps. Verlässlichkeit und Vertrauen sind Werte, die unabhängig von Behinderung oder Nichtbehinderung Menschen miteinander verbinden. Das zu erleben und zu vermitteln ist das leidenschaftliche Anliegen dieser besonderen Bike-Tour.

Ehrenamtliche Helfer

Die ehrenamtliche Leitung der Tour liegt bei Leonhard Park, im Organisationsteam kommen dazu: Stephan Slomma, Barbara Brockmann und Max Klingner. Die Motorradtour der Rotenburger Werke ist ein mittlerweile etabliertes Angebot des Bildungsprogrammes der Rotenburger Werke.
Neben den Ehrenamtlichen braucht das Projekt Kooperationspartner, ohne welche diese Tour nicht möglich wäre. Das sind Schollys Motorrad GmbH in Kirchlinteln, das Präventionsteam der Polizei Rotenburg, die Beeke-Löwen Scheeßel und Crazy Run aus Bremen. Gerne berichten alle Beteiligten von ihren Erlebnissen an diesem besonderen Tag. Der Aktionstag bei Schollys in Kirchlinteln ist der ideale Anlass dazu. x

Kontakt: > Schollys Motorrad <

The post Schollys: Motorradtour der Rotenburger Werke appeared first on ATV & QUAD Magazin.


Mudfest 2013: Schlammschlacht in Ludwigslust

Schlammschlacht in Ludwigslust: Mudfest 2013 am 7. September auf dem Motodrom des MC Ludwigslust

Schlammschlacht in Ludwigslust: Mudfest 2013 am 7. September auf dem Motodrom des MC LudwigslustAuch in diesem Jahr gibt es wieder eine Schlammschlacht in Ludwigslust, und zwar beim Mudfest am 7. September 2013. Die Macher des MC Ludwigslust sind bereits wieder voller Tatendrang. Nachdem der Motorsportclub Ludwigslust erst vor einigen Tagen erfolgreich die Premiere einer Moto-Cross Landesmeisterschaft vollzogen hat und damit eine neue Ära auf seinem Motodrom eingeleutet wurde, steht am 7. September mit dem Mudfest 2013 ein weiteres Highlight auf der Vereins-Agenda. Das Mudfest wurde exklusiv für Quads und ATVs ins Leben gerufen und lockt Jahr für Jahr zunehmend mehr Teilnehmer und Fans an die Piste.
Schlammschlacht in Ludwigslust: Arne Langfeld, Rudie Denissen und Josi Busse und Denny Wolter freuen sich bereits auf rund 100 TeilnehmerBereits zum vierten Mal findet die Schlammschlacht in Ludwigslust statt, welche in Wirklichkeit aus insgesamt vier unterschiedlichen Wettbewerben besteht und jedem Motorsport-Fan etwas bietet. Unterstützt wird das Mudfest auch in diesem Jahr durch den Hof Denissen in Wöbbelin; mit viel Engegament macht das Team um Rudie Denissen diese Veranstaltung erst möglich.

Schlammschlacht in Ludwigslust: Mudfest 2013 mit 30 Meter langem, 1 Meter tiefem Schlammloch

Schlammschlacht in Ludwigslust: Jetzt anmelden!

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, und die ersten Nennungen flatterten bereits ein. Gerade jetzt, wo sich dieser Event in der 4-Rad-Szene etabliert hat, ist es für alle Fahrer vorteilhaft, uns vorab die Anmeldung zuzuschicken, um sich so einen der begehrten Startplätze zu sichern, sagt Josephine Busse, die Sektionsleiterin Quad und Cross beim MC Ludwigslust. Wer zuerst kommt, moddert zuerst. Anmeldung unter > Mudfest 2013 < .

Schlammschlacht in Ludwigslust: Mudfest 2013 am 7. September auf dem Motodrom des MC Ludwigslust

Mudfest 2013: Mud-Contest

Das Highlight für ATV-Piloten ist beim Mudfest stets der legendäre Mud-Contest. Eigens für die große Schlammschlacht in Ludwigslust wird ein 30 Meter langes und 1 Meter tiefes Schlammloch angelegt, in dem sich die Teilnehmer im direkten Duell gegen die Konkurrenten durchzusetzen müssen. Sieger ist, wer sich bis ins Finale durchkämpft und dort die besten Nerven behält. Im vergangenen Jahr 2012 gelang dies dem Hamburger Arne Langfeld, der vor einer sensationell starken Amazone Katy Scharschmidt die Ziellinie als erster überquerte.

Mudfest 2013, Parallel Race: Antritt im K.O.-System

High-Speed beim Parallel-Race

Etwas weniger Schlamm, dafür aber mit High-Speed geht es beim Parallel-Race zur Sache. Auf der Sandbahn treten jeweils sechs Teilnehmer gleichzeitig zum Sprintrennen über zwei Runden an. Der Sieger wird im K.O.-Modus ermittelt. Spektakuläre Drifts und beinharte Duelle sind vorprogrammiert. Wer bremst verliert, lautet die Devise.

Mudfest 2013, Pulling Contest: mit Bremswagen

Pulling-Contest: Drehmoment gefragt

Für alle Freunde des Drehmoments und der puren Motorkraft bietet sich der Pulling-Contest als perfekte Bühne an. Bei diesem Wettbewerb müssen die Teilnehmer einen mit Gewichten beladenen Schlitten über eine bestimmte Wegstrecke ziehen, um den sogenannten Full-Pull zu erreichen. Dabei ist eine kontrollierte Gashand der Teilnehmer gefragt, um die Power ihrer Geräte bestmöglich auf die Strecke zu bringen.

Mudfest 2013, MotoCross-Rennen: neue Startanlage

Zweikämpfe auf der MudCross-Bahn

Auf der MotoCross-Bahn wird es wieder harte Zweikämpfe zu beobachten geben, es sind insgesamt drei Quad-Cross-Rennen vorgesehen. In der Profi-Klasse, die in zwei Wertungsläufen á 15 Minuten plus 2 Runden ausgetragen wird, sind viele Augen auf den Lokalmatador Denny Fraaß gerichtet, schließlich konnte er im vergangenen Jahr die begehrte, handgefertigte Sieger-Trophäe einheimsen. Für Einsteiger und Neulinge beim Quad-Cross ist ein Wertungslauf á 10 Minuten plus 2 Runden vorgesehen.

Mudfest 2013: familienfreundliches Rahmenprogramm

Familienfreundliches Rahmenprogramm

Neben der Schlammschlacht in Ludwigslust und dem Leistungsvergleich in den unterschiedlichsten Disziplinen steht der Spaß beim Mudfest 201