05.09.2017
Allgemein

Abseits von Touristenpfaden: Offroad-Erlebnis Niederlande

Mit Freunden teilen auf    

Das Offroad-Erlebnis Niederlande entstammt der Frage, ob sich die Niederlande denn offroad bereisen lassen? Und kann man heute noch abseits von Touristenpfaden das ursprüngliche Holland entdecken? Mit Kameramann Yamaha Grizzly 660 bricht Guillaume Ravau aus dem französischen Sonnaz auf – und findet Pisten vor, die hauptsächlich von Landwirten genutzt werden, die wunderbar am Meer entlang durch Dünen führen. In ruhiger Umgebung gleitet er besonnen durch den Sand. „Bei schönem Wetter ist es im Allgemeinen sehr angenehm, hier zu fahren“, versichert Guillaume, „ein bisschen wie auf einem Teppich.“ Der eingefleischte Quad- und Gebirge-Fan, der profilierte Strecken liebt, ist mit dem Kameramann und Fotografen Miguel de Sa unterwegs. Ein Dokumentarfilm soll auf dieser Quadreise entstehen. Der Titel lautet ‚Außerhalb der bekannten Touristenpfade‘.

Offroad-Erlebnis Niederlande: Vorbereitungen für seinen Tripp

Offroad-Erlebnis Niederlande: unterwegs für ‚Abseits der Touristenpfade’Voraussetzung, um in den Niederlanden mit dem Quad oder ATV unterwegs sein zu können, ist ein zugelassenes Fahrzeug, der Personalausweis ist für Bürger der Europäischen Union ausreichend. Kraftfahrzeugschein und gültige Versicherungs-Bescheinigung werden eingepackt, denn die sind obligatorisch. Das Touren mit dem Navi ist ein Leichtes. Guillaume setzt dafür sein Smartphone ein – und er hat überall Empfang, kostenloses Wifi wird in beinahe allen Raststätten zur Verfügung gestellt.
Offroad-Erlebnis Niederlande: rüsten gegen den nahenden RegenUm der niederländischen Gastfreundschaft entgegenzukommen, packt Guillaume ein paar Flaschen guten französischen Wein ins Gepäck. „Die Niederländer schätzen die Franzosen“, weiß er, „und auch die französischen Leckereien.“ Guillaume nimmt sich vor, Privat-Unterkünfte aufzusuchen – mit einem Gastgeschenk kommt man dann auch gleich leicht ins Gespräch und bereitet Freude.
Ein Muss auf dieser Reise ist Schutzkleidung, denn in den Niederlanden ist es das ganze Jahr über sehr nass. Zur weiteren Ausrüstung zählt ein Integralhelm mit Visier, welcher Schutz gegen Kälte, Wind, Sand, Staub, Regen und Mücken bietet. Um dem kräftigen Sonnenlicht zu trotzen, soll auch eine Sonnenbrille mit.

Eiszeit-Relikte & moderne Wissenschaft

Offroad-Erlebnis Niederlande: ‚Hunebedden‘, Relikte aus der EiszeitGuillaume reist über Autobahnen und Bundesstraßen an: Bis heute sind diese Hauptverkehrs-Verbindungen in den Niederlanden und in Belgien kostenlos befahrbar. Die Rundreise nimmt ihren Anfang im Norden, in der Region der Provinzen Friesland, Drente und Groningen an der Grenze zu Deutschland, dem bevölkerungsärmsten Teil des Landes. Die Gegend gestaltet sich ländlich mit zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben und Waldgebieten. Offroad-Erlebnis Niederlande: in den Himmel schauenAm Rande der sandigen Pisten stehen merkwürdige Bauwerke. Genannt werden sie ‚Hunebedden‘ – Hünengräber. „Sie sind meist ost-westlich ausgerichtet, im Einklang mit dem Sonnenaufgang und -untergang. 54 dieser Gräber haben dem Zahn der Zeit getrotzt“, schildert Guillaume. „Die Zeitzeugen aus dem Neolithikum sind Gräber, man findet sie einzig in diesem Teil der Welt. Diese Steinblöcke aus Granit haben mich völlig in ihren Bann gezogen.“
Aus dem Wald der Gemeinde Westerbork kommend, überrascht Guillaume der Anblick einer deutlich jüngeren Anlage: Auf einer Länge von 3 Kilometern stehen von Osten nach Westen vierzehn riesengroße Antennen – Radioteleskope, mit denen Himmels-Phänomene beobachtet werden können.

Flüsse, Kanäle & Mühlen

Offroad-Erlebnis Niederlande: Ein dichtes Netz an Wasserstraßen durchzieht das LandEin Netz von rund 6.000 Kilometern an Flüssen und Kanälen durchzieht das Land. Die Niederlande besitzen das europaweit dichteste Netz von Schifffahrtswegen. An den Kanälen entlangfahrend begegnen dem Filmteam Lastkähne mit Waren und Rohstoffen,aber auch zum Zeitvertreib schippern hier Boote und Schiffe. Die Grizzly 660 wird gegen ein Elektroboot getauscht. „Die Eindrücke sind nicht die gleichen, das Motorengeräusch auch nicht“, berichtet Guillaume. Offroad-Erlebnis Niederlande: Zu Wasser hat die Grizzly Pause„Auch die Geschwindigkeit ist nicht die gleiche: Sie ist viel niedriger. Dennoch: Mit dem Boot an einem schönen Tag bei herrlichem Wetter fast lautlos durch friedliche Kanäle zu gleiten, ist ein ganz besonderes Erlebnis“, versichert Guillaume, der noch eins draufsetzt, um gebührend in den holländischen Way of Life einzutauchen: Guillaume mietet sich ein holländisches Rad und tritt in die Pedale.
Typisch für das platte Nieder-Land sind die Mühlen, die es hier nicht nur in den ländlichen Gebieten gibt, sondern auch in dichter bewohnten Regionen. Kleine und große pumpen Wasser in die Kanäle und Flüsse. 1.000 Mühlen sind noch im Dienst; einige, um Polder trocken zu legen, die ohne den Dienst der Mühlen überflutet wären und nicht landwirtschaftlich genutzt werden könnten. Besonders im Herbst, Winter und am Frühlingsanfang regnet es oft wochenlang ohne Unterbrechung, dann werden die Mühlen durch Elektro-Pumpen unterstützt.

Pyramide von Austerlitz & Bears

Offroad-Erlebnis Niederlande: der einzigartige Pyramiden-BauWeiter im Süden, in der Mitte Hollands, tief im Wald versteckt, entdeckt das Filmteam einen merkwürdigen Hügel, der von einem Obelisken gekrönt wird. Eine Pyramide ragt 36 Meter hoch empor. „Sie wurde 1804 von französischen und holländischen Soldaten, die in der Nähe in einem militärischen Lager untergebracht waren, in einem Monat erbaut“, beschreibt Guillaume den in Europa einzigartigen Bau.
Offroad-Erlebnis Niederlande: die surrealistische Stahl-FestungIn Bears angekommen, folgt eine weitere Entdeckung – keine Kulisse für einen Walt-Disney-Film. Die Tür stammt aus dem Mittelalter, sie ist allerdings das einzige im Original erhaltene Relikt einer Festung, die aus Stahl nachgeahmt einen wundersamen Anblick bietet. Es ist das Werk des niederländischen Künstlers Bep Mulder, eine Art Replik des alten Bauwerks. Guillaume ist fasziniert vom surrealistischen Charme des Gerippes, das dem Bauwerk ein sehr außergewöhnliches Aussehen verleiht. Im Sommer wird hier gerne geheiratet.

Tulpen

Im Süden von Amsterdam erstrecken sich unzählige Tulpenfelder – ein Feuerwerk an lebendigen Farben. Im Farbenrausch wird die Grizzly angehalten, um in das bunte Geschehen einzutauschen.

Fazit & Tipps

Offroad-Erlebnis Niederlande: ein gewaltiges FarbenmeerDie Niederlande zu verlassen heißt, ein einzigartiges Land zu verlassen, mit einer faszinierenden Geschichte. Es bedeutet außerdem, sehr sympathische Menschen zu verlassen, die die Natur lieben und respektieren, wenn auch in einer ‚gezähmten‘ Form, die sie durch den Bau zahlreicher Dämme erwirkt haben. Immerhin ist es das einzige Land der Erde, in dem die Hälfte der Bevölkerung unterhalb des Meeresspiegels lebt.
Auch wenn die Offroad-Erlebnis Niederlande: entzückende Landschaft unterhalb des MeeresspiegelsLandschaften auf den ersten Blick zwischen Süden, Norden, der Küste, den Kanälen, den Tulpenfeldern und den Mühlen nicht sehr verschieden sind, so ist dieses Land doch eine Reise außerhalb der bekannten Touristenpfade wert. „Dieses kleine Land und seine Bewohner sind ganz entzückend“, lautet Guillaumes Resümee.
Den Liebhabern von Tulpen empfiehlt er, im Frühjahr zu kommen. Den Sommer sollte man meiden, da in den Ferien die Küste und die Strände voller Touristen sind. Der September ist ideal.
Und: In den Niederlanden gilt es, langsam und ruhig zu fahren, denn es können überall unerwartet Fahrräder kreuzen, einzeln oder in Gruppen, 24 Stunden lang, sogar frühmorgens. Und dabei sind sie ganz leise. gra

Schlagwörter: / /