19.05.2011
Rennsport

ECHT: 3. Lauf 2011 in Venusberg

Mit Freunden teilen auf    

Runde drei zum Endurocup stand in Venusberg an – Rosenlöcher, Peter und Betram siegen

Am vergangenen Sonntagnachmittag ging es in Venusberg in der Nähe von Zschopau zum dritten Mal in diesem Jahr um Punkte zur Meisterschaft im Endurocup Hessen Thüringen (ECHT). Die Quads und ATVs hatten die mit Abstand besten Rennbedingungen des Wochenendes. Nach jeder Menge Staub und dem späteren Regen am Samstag gab es nun keinen Staub und auch nicht mehr allzuviel Schlamm, sondern einfach nur Grip und eine bestens fahrbare Strecke.

Dreifach-Sieg für das RMX-Team in der Quad-Klasse

In der Quad-Klasse hatte Florian Meier in Rottleben mit seinem Laufsieg die Meisterschaftsführung übernommen und wollte natürlich auch in Venusberg wieder ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Allerdings sollte es ausgerechnet Teamkollege Andreas Rosenlöcher sein, der am Ende des Tages noch schneller unterwegs war als Meier. Er hatte seine acht zu fahrenden Runden zwar erst nach einer Stunde und 43 Minuten beendet, war aber in der Sonderprüfung über eine Minute schneller unterwegs. Platz drei ging an Thomas Rust, der damit das Dreifachpodium des RMX-Racing Teams komplettierte. Der Sieger vom Saisonauftakt in Döbritz – Kai Fröhner – musste sich diesmal denkbar knapp mit Platz vier zufriedengeben. Gerade einmal sechs Sekunden fehlten ihm im Ziel zu Platz drei.

Dirk Peter dominiert die ATV-Klasse

In der ATV-Klasse schaute wieder einmal alles auf Dirk Peter und Nico Richter. Die beiden CanAm-Piloten haben sich in der bisherigen Saison nichts geschenkt und reisten beide mit je einem Laufsieg auf der Haben-Seite an. Hatte Peter in Rottleben noch etwas Pech mit dem Material, so schien das diesmal durchzuhalten. Auch der Dittrichshütter war wieder einmal bestens aufgelegt und drehte eine schnelle Runde nach der anderen. Am Ende holte er sich den Laufsieg und war sogar noch schneller unterwegs als der zweitplatzierte Meier bei den Sportquads. Mit knapp einer Minute Rückstand wurde Nico Richter Tageszweiter in Venusberg. Die Konkurrenz hatte einiges an Minuten gefressen. Rene Stange beendete seinen Lauf als Dritter mit über drei Minuten Rückstand auf Richter.

Matthis Bertram gewinnt in der Junior-Klasse

Natürlich waren auch die Kids wieder mit am Start. In der in diesem Jahr erstmals ausgefahrenen Junior-Klasse werden die Nachwuchspiloten an den Enduro-Sport herangeführt. Damit dabei nichts schief geht, werden die Kids durch Begleitfahrer auf Quads oder Motorrädern betreut. Den Tagessieg bei den Youngstern sicherte sich wieder einmal Matthis Bertram, der Sohn von Michael Krambehr. Krambehr selbst konnte diesmal nicht an den Start gehen, da er mit Rückenproblemen zu kämpfen hat. Platz zwei in der Junioren-Klasse ging an Kevin Hof, Dritter wurde Tom Wiesel.

Kontakt: MC Saalfeld