11.03.2008
Szene

Fujitsu Siemens: Quad-Fahrspaß für Quad-Core-Prozessor

Mit Freunden teilen auf    

Quad Outdoor Event: Fujitsu Siemens sorgte auf der CeBIT 2008 nicht nur für virtuellen FahrspaßAuf der großen IT-Messe CeBIT war im heurigen Jahr nicht nur virtuelle Action angesagt: Im Freigelände konnten die Messebesucher Quad fahren – Fujitsu Siemens brachte damit den Speed seines neuen Deutschland-PC besonders gefühlsreich rüber…

‚Deutschland PC‘ vom Typ Scaleo Pa 2666 von Fujitsu Siemens: ausgestattet mit superschnellem Quad-Core-ProzessorAuf der heurigen CeBIT 2008 in Hannover hat Fujitsu Siemens in seinem ‚Deutschland PC‘ vom Typ Scaleo Pa 2666 einen Quad-Core-Prozessor präsentiert; dabei handelt es sich um den Prozessor ‚Phenom 9600‘ von AMD, der in Dresden hergestellt wird und mit vier Prozessor-Kernen ausgestattet ist, womit der PC bislang unerreichte Geschwindigkeiten in Sachen Rechenleistung bieten soll. Doch nicht nur der Prozessor zählt zu den schnellsten, auch bei der Grafik-Karte (ATI Radeon HD 3850) und der Festplatte (SATA 500 GB) wurden speedige Komponenten verwendet – das Ganze wird nun für 799 Euro verkauft.Quad-Parcours auf der CeBIT: Fahrspaß auf 2.000 m2

Um diesen Speed auf einer mit Action ja nicht gerade übermäßig gesegneten IT-Messe gefühlsreich rüberzubringen, lud der Computer-Hersteller die Besucher seines Standes ein zum Quadfahren auf einem rund 2.000 m2 Offroad-Parcours im Freigelände. Gefahren wurde auf Yamaha- und Kawasaki-Fahrzeugen, wobei dies für viele Teilnehmer die erste Er-Fahrung dieser Art gewesen sein dürfte. Und alle die, die sich nicht trauten oder mangels PKW-Führerschein nicht fahren durften, konnten sich gleich neben dem Parcours beim PC-Spiel ‚Quad Bikes‘ austoben; die Rechner waren – natürlich – mit Quad-Core-Prozessor ausgestattet.Quadfahren: für viele IT-Freaks offenbar eine völlig neue Erfahrung

Auf jeden Fall kam die Idee, den Quad-Core-Prozessor in dieser actionreichen Weise zu präsentieren, sehr gut an auf der CeBIT – erkennbar war dies an den Warteschlangen vor dem Parcours; so mancher Teilnehmer gedultete sich bis zu zwei Stunden, bis er seine Runden drehen konnte.

Kontakt: Fujitsu Siemens