06.06.2012
Rennsport

GCC 2012: Dritter Lauf in Marisfeld

Mit Freunden teilen auf    

GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Start Quad ProAuf dem MX-Parcours in Marisfeld wurde am vergangenen Wochenende (2./3. Mai) der dritte Lauf der German Cross Country (GCC) ausgetragen, und das in drei Klassen: Quad Pro, Quad Sport A und Sport B.

GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Max Freund, Rang 1

Quad Pro

Nur zu oft schon mussten die Protagonisten der Vierradszene die Pistenräumung beim ersten Rennen am sonntäglichen Morgen übernehmen, da nächtlicher Regen die Strecken verschiedenster GCC-Events in wahre Fango-Areale verwandelt hatte. Doch in Marisfeld hatten die Quad- und ATV-Akteure ausgesprochenes Glück mit dem Wetter: Es hatte in der Nacht zwar auch angefangen zu regnen, aber Petrus hatte pünktlich zum Start des Rennens die Himmelschleusen wieder geschlossen. Die dünne Schmierschicht, die sich dadurch auf der Strecke bildete, war für die breitbereiften Einsatzgeräte höchstens für ein oder zwei Runden von Nachteil, danach herrschte aber auf dem harten Boden darunter enormer Gripp in nahezu allen Lagen.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Stefan Schreiber, Rang 2Unter diesen Umständen geigte der Schlüchtener Pilot Max Freund vom Team Quad Briel auf seiner perfekt präparierten Can-Am vom Start weg derart auf, dass allen anderen – einschließlich Stefan Schreiber (Alskom-KTM Rac-Factory) und Kevin Ristenbieter (RMX Racing) – nur noch das Nachsehen blieb. Sandy Schulze vom MC Veilsdorf, ebenfalls einer der Top-Piloten und zugleich Ironman beim 12-Stunden-Rennen eine Woche davor, hatte den Start schlichtweg etwas verschlafen und kam dadurch auf den ersten Metern nur zögerlich in die Gänge. Allerdings galt dasselbe auch für Stefan Schreiber und Udo Bauerfeind (RMX-Racing), die posthum als letzte in die erste Kurve bogen.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Udo Bauerfeind, Rang 4Während Max Freund in der ersten Runde sieben Sekunden auf Kevin Ristenbieter gut machte, hatte Sandy Schulze ebenfalls enorm an Boden gewonnen und lag nur noch knapp zwei Sekunden hinter Ristenbieter auf Rang drei. Hinter dem Vierten Michael Grimm lauerte zu diesem Zeitpunkt aber schon Stefan Schreiber auf eine Gelegenheit zum Überholen, welche ihm auf der Marisfelder Strecke aber ziemlich rar zu sein schienen. Nach einer weiteren Runde hatte er dieses Thema jedoch abgehakt und agierte nun auf dem zweiten Platz hinter Max Freund, der wiederum als klares Zeichen dreißig Sekunden zwischen sich und seinen Verfolger Schreiber gepackt hatte. Mit jeweils weiteren neun Sekunden Rückstand folgten Ristenbieter und Schulze.
Ab der dritten Runde spielte Udo Bauerfeind im Reigen der besten Fünf mit, hatte aber mit Frank Geiling (GMC Güntersleben / Geiling-Mohr-Racing-Team) einen nicht Unbekannten der Branche dicht im Nacken. Sandy Schulze hatte bei den zwischenzeitlich perfekten Streckenbedingungen etwas zu wenig Punsch in seinem Kawasaki-Triebwerk und musste in den langen Bergaufstücken einfach tatenlos zusehen, wie sich seine Widersacher auf und davon machten.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Frank Geiling, Rang 3Nachdem Frank Geiling seinen Widersacher Bauerfeind niedergerungen hatte, kam erst einmal etwas Ruhe in das Feld der Klasse Quad Pro. Stefan Schreiber machte während dieser Zeit jedoch ständig Boden auf Max Freund an der Spitze gut. Interessant wurde es dann in der elften Runde, als Kevin Ristenbieter mit einem Platten auf der Strecke gesichtet wurde. Als er in der zwölften Runde die Box ansteuerte, war die Boxencrew allerdings nicht anwesend, so dass Ristenbieter nicht sonderlich gut gelaunt, beim Radwechsel selbst Hand anlegen musste. Mit ordentlich Wut im Bauch kehrte er schließlich auf dem achten Platz liegend, auf die Strecke zurück.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Podium Quad ProBis zum Ende des Rennes konnte Kevin Ristenbieter zwar wieder bis auf den sechsten Platz nach vorne fahren, aber am Ausgang des Rennens und den Podiumsplätzen änderte er damit nichts mehr. Somit gewann Max Freund souverän mit immer hin noch rund fünfzehn Sekunden vor Stefan Schreiber und Frank Geiling das Rennen. Udo Bauerfeind freute sich unterdessen über seinen vierten Platz bei den Pro´s, während für Sandy Schulze am Ende nur der fünfte Platz übrig blieb. In Sachen Meisterschaft liegt damit nach wie vor Max Freund vor Stefan Schreiber, Kevin Ristenbieter und Udo Bauerfeind, während Andre Sitzler (Michel´s Quad und ATV Racing Team / MSC Schefflenz) zurzeit noch auf dem fünften Rang weilt.

GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Igor Fabiani, Rang 2

Quad Sport A

In der Klasse der Quad Sport A Piloten hatte am Start zunächst David Freidinger vom RMX Racing Team die Nase vorne. Im direkten Schlepptau folgten Darvin Welslau (STW Quad Racing) und Gaststarter Igor Fabiani vom Team QUADSQUAD.SI. Am Ende der ersten Runde hatte Fabiani die Führung übernommen und der erst fünfzehnjährige Führende der Meisterschaft, Manfred Zienecker auf seiner RMX-KTM agierteunterdessen schon auf Rang zwei dahinter. Freidinger lag noch auf Rang drei vor Peter Eilbacher (MSC Goldbach Racingteam Quad-Shop-Altenstadt) und Darvin Welslau.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Manfred Zienecker, Rang 11Ab der zweiten Runde übernahm Manfred Zienecker die Führung im Quad Sport A Feld und gab diese bis zum Überfahren der Ziellinie nicht mehr ab. Um den zweiten Platz rangelten bei besten Voraussetzungen die Piloten Igor Fabiani und David Freidinger, während auf den weiteren Plätzen Denni Maas (PRORIDER) und David Zielske (RMX-Racing Team) ihren Widersacher Peter Eilbacher hinter sich lassen konnten.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: David Zielke, Rang 3Nach rund dreißig Minuten musste David Freidinger seinen Teamkollegen David Zielske vorbei lassen und somit den bis dahin geführten Kampf um Platz zwei ad Acta legen. In unveränderter Reihenfolge verlief ein weitere halbe Stunde, ehe Denni Maas sich am Österreicher Freidinger vorbei presste. Zienecker hatte vorne zwischenzeitlich 18 Sekunden auf Fabiani gut gemacht und dieser wiederum elf Sekunden zu Zielske auf seiner Habenseite.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Podium Quad Sport AKurz vor Ende des Rennens konnte Demir Oezdem (MPS Racing Team / Quad Shop Altenstadt) noch einmal kurzzeitig an Denni Maas vorbei huschen, nachdem er schon einige Zeit zuvor David Freidinger überholt hatte, dann aber wenige Augenblicke später erneut gegen Denni Maas den Kürzeren zog und sich am Ende hinter Zienecker, Fabiani, Zielske und Maas mit Rang fünf zufrieden geben musste. Bezugnehmend auf die Meisterschaft liegt damit weiterhin Zienecker deutlich vor Maas, Zielske, Freidinger und Eilbacher.

GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Marko Jager, Rang 1

Quad Sport B

Die meisten der ATV-Akteure hätten sich wohl eher Wetter wie in Walldorf gewünscht, um den Sportquads der Klasse B Paroli bieten zu können. Unter Top-Bedingungen wie in Marisfeld waren aber dieses Mal die Akteure ohne Allrad im Vorteil, sofern man einmal von Marko Jager vom Team moto-sport.si absieht. Was dieser Mann mit der massigen Can Am bisher an den Tag gelegt hat, ist mit Worten schon fast nicht mehr beschreibbar. Leider hat der Untersatz diese Hatz aber bisher nur schwerlich verdaut und war entweder ziemlich angeschlagen oder erst gar nicht im Ziel angekommen. Für Marisfeld lautete deshalb unmissverständlich das Motto, Schad frei das Ziel zu erreichen. Zwar mäßigte Jager im gesamten Rennen an den Sprüngen sein Tempo merklich, aber am Schluss hatte er dennoch fast das gesamte Feld zweimal überrundet. Nur wenige Piloten hatten das Vergnügen Jager nur einmal zu begegnen. Bis auf den Start, den Jürgen Gröpl (Dinli Austria / Schantl Racing) für sich entscheiden konnte, lag niemand außer Jager an der Front der Klasse Quad Sport B.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Olga Rouckova, Rang 2Ab der dritten Runde hatte Olga Rouckova das Sagen an der zweiten Position, nachdem sie zuvor Max Thielicke (Team Parthen) und Jürgen Gröpl hinter sich gelassen hatte. Peter Koppe (QFI Team) übernahm unterdessen vorerst einmal den fünften Platz.
Ein Runde später tauschten Jürgen Gröpl und Max Thieliecke vorerst die Plätze drei und vier, bevor Max Thielicke mit Problemen ausschied und Christopher Kästner vom Team Parthen auf Platz fünf hinter Peter Koppe nachrückte. Lange blieb Kästner allerdings nicht auf seinem geerbten Platz, denn Matthew Maynard und Torsten Harz (twood team parthen fsh racing) fanden doch recht schnell ein Weg am Kontrahenten vorbei. Später fand Torsten Harz auch noch einen, um Maynard hinter sich zu lassen.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Peter Koppe, Rang 3Lediglich Peter Koppe konnte im weiteren Verlauf noch Jürgen Gröpl auf Rang drei abfangen, bevor es rund dreißig Minuten später zum letzten Mal über die Ziellinie ging. Marko Jager machte hingegen sein Versprechen wahr und brachte seine Can Am unversehrt und als Erster mit mehr als einer Runde Vorsprung ins Marisfelder Ziel. Zweiter wurde Olga Ruckova, vor Peter Koppe, Jürgen Gröpl und Torsten Harz.
GCC German Cross Country 2012, 3. Lauf in Marisfeld: Podium Quad Sport BIn der Meisterschaft übernimmt dadurch vorerst einmal Olga Ruckova die Führung vor Torsten Harz und Marko Jager, dürfte durch den Ausfall des Rennens in Mernes auch deutlich profitieren, da sie diesen Termin eigentlich wegen Überschneidungen hätte ausfallen lassen müssen. So wird sie in Goldbach nach wie vor als Tabellenführererin am Start stehen.
Die Plätze vier und fünf der Meisterschaft gehen derweil an Peter Koppe und Jürgen Gröpl. rsc

Kontakt: > GCC German Cross Country <