30.12.2015
Fahrzeuge

NESS Buggy X-treme: Made in Germany

Mit Freunden teilen auf    

Der NESS Buggy X-treme ist eine Eigenkreation von Mirko Busch. NESS Buggy X-treme: Korosseriemeister Mirco Busch in seinem SportgerätUnter dem Markennamen Newstreetstyle wir dieser in Serie gehende Sportler in Weißenfels vertrieben. Es hat zwar etwas gedauert, bis aus der Skizze ein fertiges, zulassungsfähiges Fahrzeug wurde, aber nun ist der Buggy so fertig, dass auch der Dekra dem heißen Off-Roader seinen Segen erteilt hat und Mirko mit dem NESS Buggy X-treme bei der Baja-Deutschland vom 23. bis 25. Oktober 2015 an den Start ging. Wir haben Mirko in seiner Manufaktur besucht.

NESS Buggy X-treme: Ein Prototyp geht in Serie

Wir haben uns eine Rohrbiegemaschine zugelegt und fertigen jetzt alles selbst”, erklärt Mirko Busch seine Vorgehensweise; ausgenommen natürlich der Antriebsstrang, der stammt aus dem Nissan Micra. NESS Buggy X-treme: Leistung liegt über 200 PSSeit einigen Jahren bereits vertreibt Mirco modifizierte China-Fahrzeuge. „In Fernost wurde allerdings unlängst die Produktion eingestellt, deshalb werden die Buggys heute komplett in Deutschland gefertigt und montiert“, so Mirko.
„Ursprünglich war geplant, einen Hayabusa-Motor zu verwenden“, erzählt Mirko aus der 1.Phase des Projektes. „Der Antrieb war ein teurer Fehlgriff, schon bei der ersten Probefahrt hatte der Motorradtriebling das sündhaft teure Achsgetriebe gemeuchelt. Ein 1,8-Liter Turbomotor aus einem alten Passat bot sich an, im Heck des Buggys installiert zu werden. Samt 5-Gang-Getriebe und kompletter Peripherie wanderte der 4-Zylinder-Motor über Nacht in den Hilfsrahmen, der mit der Fahrgastzelle verschraubt ist. 150 PS stehen zur Verfügung, um das 800 Kilogramm schwere Sportgerät zu motorisieren. „Inzwischen sind es ein paar PS mehr“, schmunzelt Mirco. Mit 1 bar Ladedruck erscheint eine Leistungsausbeute deutlich über 200 PS als realistisch. Auf der Straße, das gibt Mirko zu, hat er den Buggy noch nicht wirklich ausgefahren.
Weitere Details zu diesem kompromisslosen Sportgerät gibt’s im ATV&QUAD, Ausgabe 2015/11-12 – zu finden unter > www.atv-quad-magazin.com/bestellung/ < .

Preis und Verfügbarkeit

Was NewStreetStylekostet der Spaß, wann ist der NESS Buggy X-treme lieferbar? „Die ersten Aufträge sind schon geschrieben,” berichtet Mirko mit Stolz. Wenn alles nach Plan läuft, ist ein Fertigstellungstermin im kommenden März 2016 durchaus realistisch. Das Material für die neue Rahmenlehre wurde schon geliefert. Die Basis-Version wird zulassungsfähig deutlich unter 30.000 Euro liegen, verspricht man in der mitteldeutschen Buggy-Factory. chk

Kontakt: > NewStreetStyle <