08.02.2009
Allgemein

Yamaha senkt Produktion

Mit Freunden teilen auf    

Yamaha reagiert auf die Finanzkrise und senkt nach starken Verlusten die Produktion 2009 um 24 Prozent

Der japanische Konzern Yamaha rechnet bis zum Ende diesen Jahres mit den ersten finanziellen Verlusten seit 1983 und senkt daher 2009 die Produktion von Motorrädern um 24%.
Nach Meldungen der japanischen Zeitung ‚Nikkei Daily‘ war für Yamaha bereits im Herbst 2008 ein beachtlicher Verlust absehbar, der sich im Januar 2009 bewahrheitete: Der gesamte Nettogewinn von 2008 war verloren. Darauf wurde unter anderem mit Gehaltskürzungen bei Managern und Werksschließungen reagiert, allerdings ohne großen Erfolg.
Da 90% der Produktion des japanischen Konzerns ins Ausland gehen und nur 10% des Absatzes in Japan selbst stattfinden, ist Yamaha enorm von der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise betroffen. Die Nachfrage ist vor allem bei Mittelklasse-Motorrädern stark gesunken, man rechnet alleine in diesem Sektor mit einem Einbruch von 10%.
Vor allem der europäische Markt bietet bei Yamaha Grund zur Sorge; die Nachfrage in Spanien beispielsweise ist besonders stark eingebrochen, und das auch bei den Quads.

Kontakt: Yamaha